Birgit Jeschke

06. Januar 2020
Birgit Jeschke

Meine Mama hat mich mit 17 Jahren mit Yoga in Kontakt gebracht. Durch den stressigen Schulalltag und die leistungsorientierten Sportarten, fehlte mir ein konkurrenzfreier Bereich. Sie gab mir die Idee eine Yoga Klasse zu besuchen, um etwas Abstand von alldem zu bekommen. Ich war begeistert von der ersten Stunde! Es wurde eine regelmäßige Praxis daraus, bis ich beschloss selbst unterrichten zu wollen.

Bewegung war schon immer ein wichtiger Bestandteil in meinem Leben. Egal ob es Tanz (Ballet, Contemporary, Jazz, Hip Hop), Schwimmen oder Leichtathletik war, für mich war es von großem Interesse die eigenen körperlichen Grenzen kennenzulernen, zu verstehen wie Bewegungsabläufe zustande kommen und zu erkennen wann der eigene Körper Entspannung braucht. Durch den ständigen Bewegungsdrang entstand auch die Liebe zu Vinyasa Flow.

Yoga bedeutet für mich vielmehr als nur eine Klasse zu unterrichten und den Schülern die Möglichkeit geben sich besser kennenzulernen. Yoga ist eine Lebenseinstellung, bewusst und aufmerksam durch den Alltag zu gehen, darauf zu hören, was dir dein Körper sagt und Dinge geschehen zu lassen, oftmals ohne sie zu hinterfragen.

Meine Klassen sind eine Mischung aus klassischen Yogaelementen und intuitiven Bewegungen. "Solange du bewusst und aktiv mit deiner Atmung dabei bist, ist jede Art von Bewegung Yoga."- das ist eines der höchsten Credos für mich.

Ich bin ständig auf der Suche nach Weiterentwicklung und Inspiration, in verschiedensten Richtungen.

Meine intensive Yogapraxis hat schon 2011 in YogaKula begonnen. Ich bin glücklich nun auch als Lehrerin ein Teil vom Studio zu sein und eine regelmäßige Klasse zu übernehmen. Ich unterrichte jeden Dienstag um 07:15 eine Vinyasa Flow Klasse.