Kundalini Yoga

Teach for Austria, Abschlussfeier im Schloss Leopoldskronmit Elisabeth Mitterrutzner

jeden Donnerstag 12:15 – 13:15

Die Klasse entfällt am 15. Februar!

Kundalini lässt sich schlicht mit Energie übersetzen – die Kraft in uns, die wir mit dieser Yogaform entdecken und erwecken.  Häufig wird Kundalini Yoga als “Yoga des Bewusstseins” bezeichnet: des Sich-Bewusstwerdens dieser Kraft und des bewussten Seins. Es ist in dieser Yogaform absichtsvoll Raum für  Selbsterfahrung, für Selbstwahrnehmung, für ein Hineinhören, was Körper, Herz, Geist und Seele zu sagen haben, um schließlich das eigene Sat nam, die eigene Wahrheit zu finden.

Gleichzeitig ist Kundalini Yoga eine sehr effiziente Technologie, um an ganz speziellen Thematiken zu arbeiten. Dies geschieht durch das Praktizieren von Übungsreihen (Kriyas). Deren Elemente sind Atemtechniken, Bewegungsabläufe und Haltepositionen, Tiefenentspannung, Meditation und Mantra (eine Meditationsform, die mit Klang oder Stimme unterstützt wird). Jede Übungsreihe hat dabei eine ganz spezifische Wirkungsweise z.B. gibt es Kriyas zur Entgiftung oder welche für Hormonbalance, für das Immunsystem oder das Verdauungssystem, zur Stärkung der Intuition oder des gesamten Nervensystems.

Kundalini Yoga eignet sich für alle, die die Bewegung genauso lieben wie das Innehalten, die Stille genauso wie den Klang…und die sich mit offenem Geist auf Entdeckungsreise machen wollen.

 

Mit speziellen Atemtechniken, Bewegungsabläufen, Tiefenentspannung, Meditation und Klang (Mantra) erzielen wir im Kundalini Yoga konkrete Effekte: von gestärkten Abwehrkräften zur intakten Verdauung, einem rüstigen Nervensystem zu einem ausgeglichenen Hormonsystem, vom stabilen Selbstvertrauen zur verfeinerten Intuition – von der beweglichen Wirbelsäule ganz zu schweigen. Unser erhöhtes Körperbewusstsein und regelmäßige Übung ermöglichen uns an dem zu arbeiten, was wir selbst gerade brauchen.

In den Mittagsübungsstunden geht es um Bewegung und Konzentration: wir kommen aus dem Kopf in den Körper und lernen, unseren Geist zu beruhigen und zu fokussieren, um lebendig und achtsam in den restlichen Tag zu gehen. Diese Einheiten eignen sich für AnfängerInnen ebenso wie für Fortgeschrittene.

Elisabeth Mitterrutzner ist  AHS-Lehrerin, Sprachtrainerin in der Erwachsenenbildung und Kundalini Yoga Lehrerin; war als Trainerin für junge Lehrkräfte im NGO Bereich und als Learning and Development Specialist im Bereich der Physiotherapie tätig – in Österreich, Italien und Irland. Menschen dabei zu begleiten, ihre äußere (durch Sprachkenntnisse) wie innere (durch Yoga und Meditation) Welt zu erkunden und zu erweitern, ist ihre Leidenschaft.

Yoga und Meditation begleiten Elisabeth bereits seit gut 15 Jahren, in denen sie die Fünf Tibeter, Tai Chi Quan, Qigong und unterschiedliche Yoga- und Meditationsformen praktizierte, bis sie im Kundalini Yoga ihr yogisches Zuhause fand. 2016 absolvierte sie schließlich über ein Jahr das KRI (Kundalini Research Institute) zertifizierte Kundalini Yoga Teacher Training in Irland, wo sie auch zu unterrichten begann. Fortbildungen in verschiedenen Bereichen (Achtsamkeitstraining, Yoga for Fertility and the Menstrual Cycle, EFT) folgten und sind Teil ihrer stetigen Weiterentwicklung als Yogalehrerin.

Mit Begeisterung und Feingefühl unterstützt Elisabeth ihre KursteilnehmerInnen dabei, ihre Selbstwahrnehmung auf körperlicher, geistiger, emotionaler und seelischer Ebene zu schulen, um Grenzen auszudehnen und auch einhalten zu lernen. Ihre Einheiten sind ebenso sanft und achtsam wie dynamisch und lebendig und folgen, wie im Kundalini Yoga durch die Übungsreihen vorgesehen, einem konkreten Ablauf.

Interessen und Leidenschaften: ihr Hund Marley, Natur, Musik, Tanz, Reisen, Kulinarik, Persönlichkeitsentwicklung, … das Leben an sich

Mehr über Elisabeth: www.facebook.com/SoulbreathYoga

Unterrichtssprache: Deutsch oder Englisch

Online Anmeldung